Lobby für Kinder - Leitbild vom 26.06.2016

Wir setzen uns für die Rechte aller Kinder und Jugendlichen auf gewaltfreies Aufwachsen und Beteiligung ein. Wir stärken sie bei der Entfaltung ihrer Fähigkeiten.
Dabei orientieren wir uns an dem Leitbild des Deutschen Kinderschutzbundes.
Wir mischen uns zugunsten der Kinder ein bei Planungen und Beschlüssen in unserem Landkreis und der Stadt Schleswig.

Bessere Lebensbedingungen

Wir fordern eine Verbesserung der materiellen Lebensbedingungen der Kinder und Familien, eine kinderfreundliche und gesunde Umwelt und gute Einrichtungen für Mädchen und Jungen. Durch Aktivitäten und Angebote im Rahmen des Kinderparadieses gestalten wir eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder mit.

Starke Eltern und starke Kinder

Wir wollen starke, selbstbewusste Kinder. Deshalb unterstützen wir Eltern in ihrer Erziehungskompetenz und in ihrem Alltag, z.B. durch Kurse, Beratung und praktische Entlastung.
In Zusammenarbeit mit der Diakonie, der Familienbildungsstätte, dem neuen Familienzentrum und anderen Träger der Familienbildung stärken wir die erzieherische Kompetenz auch von solchen Eltern, die sich schwer erreichen lassen, und beziehen sie zum Nutzen der Kinder in unsere Tätigkeit ein.

Vorbeugen ist besser

Wir unterstützen, entlasten und fördern Kinder und ihre Familien, bevor sie in Krisen und Probleme geraten.
Wir arbeiten an unserer Fähigkeit, auf die Suche von Kindern und Jugendlichen aus unserer Region im Internet mit der Vermittlung von Hilfen in den unterschiedlichsten Problembereichen reagieren zu können.

Arbeitsweise: in gegenseitiger Achtung

Wir verfolgen das Arbeitsprinzip Hilfe zur Selbsthilfe und entwickeln und sichern fachliche Qualität.

Viele Aktive – starker Verband

Die besondere Stärke unseres Verbandes kommt aus dem freiwilligen Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger.
Unsere Mitglieder arbeiten in anderen Initiativen des Kinderschutzes (z.B. Lesepaten, PlanHaben) mit.
Wir werben durch gute Arbeit um Unterstützer vor allem in der Betreuung von Familien und in der Familienbildung.

In unseren Projekten und Einrichtungen arbeiten nicht bezahlte und bezahlte Kräfte eng zusammen.
Wir sind demokratisch organisiert und tragen alle Beschlüsse gemeinsam.